Panavia Tornado

Begriff Definition
Panavia Tornado

Der tieffliegende Jagdbomber und Aufklärer Tornado ist noch bei zwei Geschwadern der Luftwaffe zuhause. Zum einen in Schleswig-Jagel beim Taktischen Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“, zum anderen beim Taktischen Luftwaffengeschwader 33 in Büchel. An beiden Standorten könnt ihr die Jets im täglichen Flugbetrieb sehen. Am Standort Büchel wird der Tornado als Jagdbomber (IDS) eingesetzt, am Standort Schleswig sind die Muster ECR (Elektronische Aufklärung und Bekämpfung gegnerischer Luftabwehr) und IDS sowie IDS-T (Trainer) beheimatet.

Für größere Wartungen und Reparaturen finden sich die Tornado Jets der Luftwaffe darüber hinaus auch am Flugplatz Ingolstadt/Manching ein, wo sie ebenfalls regelmäßig zu sehen sind.

Außerhalb ihrer Heimatstützpunkte fliegen die Tornados mehr oder weniger regelmäßig folgende Plätze an:

Nörvenich                  Wittmund                    Wunstorf                      Rostock-Laage

 

Länge: 17,23 m
Spannweite: 13,91 m (25° Pfeilung) / 8,56 m (67° Pfeilung)
Höhe: 5,95m
Höchstgeschwindigkeit: 2.337 km/h

Wikipedia-Artikel ansehen

Synonyme: Tornado